Online Termin vereinbaren

 

 

CMD

CMD Bochum: Das ganzheitliche TEAMS-PLUS®-Konzept für craniomandibuläre Dysfunktion

Privatpraxis für Zahnmedizin Dr. Kent und Kollegen –
Facharzt für Zahngesundheit und Lebensqualität

Moderne Praxis mit Spezialtherapie: Mit jahrelanger Erfahrung und modernster Technik ermitteln ausgebildete Spezialisten den Stand Ihrer Zahngesundheit.

Ganzheitliches Konzept für langfristige Linderung: Der Therapie-Ansatz geht über die bloße Diagnose hinaus und ermöglicht eine ganzheitliche Besserung Ihrer Beschwerden.

Der Start in ein neues Leben: Patienten profitieren von einem vitaleren Leben und mehr Aktivität.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Finden Sie die wahre Ursache für wiederkehrende Kopf- und Nackenbeschwerden

Wer morgens mit Kopf- oder Nackenschmerzen aufwacht, macht als Erstes wohl das Kopfkissen oder den Schreibtisch-Job dafür verantwortlich. Die wenigsten bringen ihre Beschwerden mit ihrem Kiefer in Verbindung. Und doch ist er oftmals der Verursacher – gemeinsam mit zu viel Stress in unserem Alltag.

Hier ist der Schlüssel zu nachhaltiger Linderung von:

  • Verspannungen
  • Kieferschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus

Sie akzeptieren es als Normalität, nach einem anstrengenden Arbeitstag oder wenn Sie morgens aufwachen, verspannt zu sein und Schmerzen zu haben. Doch die Ursachen liegen oft tiefer als gedacht.

Die Privatpraxis Dr. Kent und Kollegen ist spezialisiert auf die tiefgreifenden Zusammenhänge zwischen Kiefergesundheit und den dafür nötigen Maßnahmen. Möchten Sie Gewissheit über das Vorliegen einer möglichen CMD? Wir verschaffen Ihnen Klarheit über die nächsten Schritte.

Das neue CMD-Buch von Dr. Kent für Patientinnen und Patienten mit vielen nützlichen Infos, zahlreichen Tipps und Übungen

Was ist eine CMD?

Die craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Krankheitsbild, das etwa 30 % aller Deutschen betrifft – Tendenz steigend. Bemerkenswert ist auch, dass 70 % der CMD-Patienten Frauen sind. Die Ursachen hierfür werden unter anderem im hormonellen Bereich und der Mehrfachbelastung der Frauen in unserer modernen Gesellschaft vermutet.

Am häufigsten äußert sich die CMD in Spannungskopfschmerzen, die vom Nacken ausgehend über den Hinterkopf in den Schläfenbereich ausstrahlen. Doch leider sind die craniomandibulären Dysfunktionen das Chamäleon unter den Krankheiten. Die Beschwerden können individuell unterschiedlichste Symptome hervorrufen und stehen scheinbar in keinem Zusammenhang zu den auslösenden Strukturen. Mit Schmerzen vom Kopf bis zu den Füßen. Deshalb wird der eigentliche Auslöser häufig erst sehr spät oder gar nicht erkannt.

Bochum Zahnarzt Dr. Kent

Darum ist Dr. Kent Ihr Experte für CMD

Dr. Hamdi Kent ist seit 1994 Zahnarzt und Fachbuchautor und behandelt in seiner Praxis in Bochum seit über 25 Jahren CMD-Patienten. Auf der Basis von Fachkenntnissen aus den USA, Deutschland und Europa hat der CMD-Experte ein ganzheitliches Konzept zu einer CMD Therapie entwickelt (das TEAMS-PLUS®-Konzept). Es ist Dreh- und Angelpunkt seiner Behandlung. Gleichzeitig tragen die Patientinnen und Patienten durch das Anwenden verschiedener Therapiebausteine maßgeblich zum Erfolg der Behandlung bei.

AAOP Logo
AACP Logo
DGFDT Logo
EAOPD Logo

Die Symptome & Ursachen einer CMD

Könnten Sie von einer CMD betroffen sein? 

CMD ist eine komplexe Erkrankung, die das Kiefergelenk und die umgebende Muskulatur betrifft. Unsere CMD Therapie in Bochum zielt darauf ab, nicht nur die Symptome zu lindern, sondern auch die zugrunde liegenden Ursachen zu behandeln.

Zu den typischen Symptomen zählen:

  • Kieferschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Knackgeräusche im Kiefer
  • Verspannungen
  • Schwindelgefühl

Die Ursachen von CMD sind vielfältig: 

  • Stress
  • Fehlstellungen
  • Verletzungen
  • hormonelle Ursachen
  • genetische Faktoren

Eine präzise Diagnose erfordert eine umfassende Untersuchung durch einen erfahrenen Zahnarzt. Eine fachkundige Behandlung ist von entscheidender Bedeutung, um die Symptome effektiv zu lindern und langfristige Komplikationen zu vermeiden.

CMD-Selbsttest: Habe ich überhaupt eine CMD?

Natürlich ist es ohne eingehende Untersuchung nicht möglich, eine CMD-Erkrankung (craniomandibuläre Dysfunktion) einwandfrei festzustellen oder auszuschließen. Unser Selbsttest (CMD Check) soll daher mögliche Symptome aufzählen und Ihnen als Orientierung dienen:

CMD-Selbsttest: Habe ich überhaupt eine CMD?

Natürlich ist es ohne eingehende Untersuchung nicht möglich, eine CMD-Erkrankung (craniomandibuläre Dysfunktion) einwandfrei festzustellen oder auszuschließen. Unser Selbsttest (CMD Check) soll daher mögliche Symptome aufzählen und Ihnen als Orientierung dienen:

CMD-Selbsttest: Habe ich überhaupt eine CMD?

Natürlich ist es ohne eingehende Untersuchung nicht möglich, eine CMD-Erkrankung (craniomandibuläre Dysfunktion) einwandfrei festzustellen oder auszuschließen. Unser Selbsttest (CMD Check) soll daher mögliche Symptome aufzählen und Ihnen als Orientierung dienen:

CMD-Selbsttest: Habe ich überhaupt eine CMD?

Natürlich ist es ohne eingehende Untersuchung nicht möglich, eine CMD-Erkrankung (craniomandibuläre Dysfunktion) einwandfrei festzustellen oder auszuschließen. Unser Selbsttest (CMD Check) soll daher mögliche Symptome aufzählen und Ihnen als Orientierung dienen:

CMD-Selbsttest: Habe ich überhaupt eine CMD?

Natürlich ist es ohne eingehende Untersuchung nicht möglich, eine CMD-Erkrankung (craniomandibuläre Dysfunktion) einwandfrei festzustellen oder auszuschließen. Unser Selbsttest (CMD Check) soll daher mögliche Symptome aufzählen und Ihnen als Orientierung dienen:

  • 1. Bereich
  • 2. Bereich
  • 3. Bereich
  • 4. Bereich
  • 5. Bereich

Bereich 1

Würden Sie sagen, dass Ihr Biss nicht stimmt?

Haben Sie Kiefergelenkschmerzen?

Hören Sie ein Knacken oder Reiben beim Kauen?

Haben Sie Schwierigkeiten beim Kauen?

Bereich 2

Hören Sie ein Knacken oder Reiben beim Mundbewegungen?

Ist die Beweglichkeit im Unterkiefer eingeschränkt?

Leiden Sie häufig unter Kopfschmerzen?

Leiden Sie unter Verspannungen im Nacken?

Bereich 3

Leiden Sie unter Schulter-Verspannungen?

Haben Sie Schmerzen in der Wirbelsäule?

Leiden Sie unter Stimmungsschwankungen?

Wird Ihnen häufig schwindelig?

Bereich 4

Knirschen Sie mit den Zähnen?

Pressen Sie oft die Zähne aufeinander?

Leiden Sie unter Ohrgeräuschen wie Tinnitus?

Haben Sie sehr empfindliche Zähne?

Auswertung zum Test auf eine mögliche CMD-Erkrankung

Zur Auswertung des CMD-Selbsttests zählen Sie bitte die Fragen, die Sie mit "Ja" beantwortet haben, zusammen und vergleichen die Anzahl wie folgt: 0 bis 1 Eine CMD-Erkrankung ist unwahrscheinlich 2 bis 3 Eine CMD-Erkrankung ist möglich. Zur Sicherheit sollten Sie einen Spezialisten um Rat fragen. Mehr als 3 Eine CMD-Erkrankung ist wahrscheinlich! Lassen Sie sich bitte von einem Spezialisten untersuchen.

CMD – Verspannungen und Schmerzen

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Ihre Verspannungen und Kopfschmerzen trotz verschiedener Behandlungen nicht nachlassen? Die Ursache sind oft Probleme mit dem Kiefergelenk oder der Kaumuskulatur, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Durch unsere fundierten Kenntnisse können wir diese Zusammenhänge erkennen und mit unserer CMD-Therapie in Bochum gezielt behandeln.

Sie erhalten nicht nur eine Diagnose, sondern auch eine individuelle CMD-Behandlung, die langfristige Heilung verspricht. Vertrauen Sie auf das Know-how und die Erfahrung unserer Spezialisten und freuen Sie sich auf ein schmerzfreies und vitales Leben.

CMD Symptome

Wie erfolgt die Behandlung einer CMD bei Dr. Kent in Bochum?

Die Behandlung (Therapie) einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) bei Dr. Kent & Kollegen erfolgt in mehreren Schritten (Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie), die auf die individuellen Bedürfnisse und die Situation des Patienten abgestimmt sind:

1. Umfassende Diagnostik (Funktionsanalyse):Zunächst führen wir eine gründliche Untersuchung durch, dazu gehören klinische Untersuchungen, bildgebende Techniken wie Röntgenaufnahmen oder MRT, sowie die Bewertung der Kieferfunktion.

2. Individueller Behandlungsplan: Ihr individueller Behandlungsplan kann verschiedene Module umfassen, inklusive Physiotherapie, Schienenbehandlung, muskuläre Therapien oder manualtherapeutische Ansätze.

3. Ganzheitlicher Ansatz: Wir behandeln nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache. Dazu können Veränderungen im Lebensstil, Stressmanagement-Techniken sowie ergänzende Therapien wie Akupunktur oder Entspannungstechniken gehören.

4. Langfristige Betreuung: Nach der Behandlung bieten wir langfristige Unterstützung und Nachsorge, um sicherzustellen, dass sich die Lebensqualität des Patienten auch wirklich verbessert.

5. Patientenaufklärung: Durch Schulung und Beratung helfen wir unseren Patienten, ein besseres Verständnis für ihre CMD zu entwickeln und effektive Selbsthilfemaßnahmen zu erlernen.

Darum vertrauen Patienten Dr. Kent aus Bochum

  • Internationales Know-how: Als CMD-Experte und Fachbuchautor bringt Dr. Kent über 25 Jahre Erfahrung mit CMD-Patienten mit. Er vereint modernste Technik mit Fachkenntnissen aus den USA und Europa.
  • Sie sind in den besten Händen: Unser ganzheitliches Behandlungskonzept wird von einem Experten-Team (Zahnärzte, Ärzte und Physiotherapeuten) umgesetzt und betreut.
Dr Kent Ästhetische Zahnheilkunde Bochum
  • Ruhige Atmosphäre: Für unsere Patienten haben Zahngesundheit und Ästhetik oberste Priorität. Darum nehmen wir uns die Zeit, die wir brauchen. Das Ambiente ist ruhig und entspannend.
  • Top-Ergebnisse: Wir bieten modernste Zahnmedizin, immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft – so kann Spitzenzahnmedizin erzeugt werden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die bewährte Therapie

Dr. Kents einzigartiges TEAMS-PLUS®-Konzept 

Da eine CMD oftmals verschiedene Ursachen und Einflussfaktoren hat, ist es wichtig, sie ganzheitlich zu behandeln. Dafür hat Dr. Kent das sogenannte TEAMS-PLUS®-Konzept entwickelt, das auf langjähriger Erfahrung in der CMD-Therapie basiert.

Es setzt sich aus sechs Therapiesäulen zusammen:

 T – für die Therapie der Triggerpunkte in der betroffenen Muskulatur

 E – für Eigenübungen und die Instruktion zur Durchführung

 A – für Aufbissschiene, damit die Behandlung des Aufbisses patientenindividuell geschieht

M – für die manuelle Therapie durch entsprechend fortgebildete Manualtherapeuten

 S – für die Anleitung zur Selbstbeobachtung

PLUS – für alles Zusätzliche, das Patienten selbst tun können, um ihre Beschwerden zu lindern, indem sie beispielsweise den Druck auf den Kiefer als Ventil zur Verarbeitung seelischer Einflüsse reduzieren. Aber auch, um andere Ventile für sich zu finden.

Bevor die Behandlung startet, werfen wir Behandler einen ganz genauen Blick auf die Bewegungen der Kiefergelenke und die Kieferanatomie. Mit einer computergestützten Funktions- und instrumentellen Modellanalyse lassen sich die dynamischen Bewegungsmuster – Öffnen, Schließen, Vorschub des Unterkiefers, Seitwärts- und Kaubewegungen – aufzeichnen, abspielen und exakt darstellen.

Eine CMD ist unangenehm und häufig mit Schmerzen sowie Beeinträchtigungen verbunden. Betrachten wir sie jedoch als Warnsignal des Körpers, birgt sie eine große Chance.
Erfahren Sie mehr über das bewährte TEAMS-PLUS®-Konzept in Dr. Kents umfassendem Buch zur CMD – auch als E-Book erhältlich.

6 Säulen der TEAMS-PLUS®-Behandlung

1

Triggerpunkttherapie

Dr Kent CMD Triggerpunkte Bochum

Quelle: Kent, H.: CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion (2023), S. 83

Triggerpunkt Injektionen (TPI) können bei einigen Patienten eine Option zur schnellen Schmerzlinderung sein. TPI bieten die Möglichkeit, schmerzhafte Muskelbereiche zu behandeln, die Triggerpunkte oder muskuläre Verhärtungen aufweisen, die entstehen, wenn Muskulatur dauerhaft verspannt ist. Häufig können derartige Knoten unter der Haut ertastet werden. Triggerpunkte können benachbarte Nerven irritieren und so projizierte Schmerzen verursachen, die in vollkommen gesunden Zähnen und anderen Körperbereichen lokalisiert werden.

Mit der Injektion wird der Triggerpunkt deaktiviert und der Schmerz gelindert. Sie spüren meist eine sofortige Wirkung und oft fühlen Sie sich nach ein paar Behandlungen viel besser. Bei dieser Therapie werden bei Bedarf mehrere Muskelgruppen gleichzeitig behandelt und sie dauert in der Regel nur wenige Minuten.

Weitere Therapieoptionen zur schnellen Linderung von Schmerzen und Verspannungen im Kiefergelenk und in den Kaumuskeln in unserer Praxis sind der gezielte Einsatz von Kältespray, Ohrakupunktur und die Körperakupunktur gemäß der traditionellen chinesischen Medizin.

2

Eigenübungen für den Kiefer

Dr Kent CMD Übungen Bochum

Einfache Übungen zur Lockerung, Dehnung und Entspannung der Kaumuskulatur sowie der Kiefergelenke bilden eine wichtige Säule der Behandlung. Diese Übungen lassen sich zu Hause oder unterwegs ohne großen Aufwand in den Tagesablauf integrieren. Durch die Übungen wird die Muskulatur gelockert, die Gelenke werden entlastet und beweglicher. Daraus folgt eine verbesserte Koordination und Positionierung der Kiefergelenke, was für die Wiederherstellung der Gelenkbalance unerlässlich ist.

Spezielle Koordinationsübungen verändern die für die Kaumuskeln zuständigen Gehirnareale so, dass das Muster von Stress und Pressen bzw. Knirschen durchbrochen werden.

Temperaturanwendungen mit Wärme- bzw. Rotlichtanwendungen im Bereich der Muskulatur können ebenfalls zur Lockerung und Verminderung der Schmerzen führen. Bei akuten Gelenkschmerzen kann auch die Anwendung von Kälte bzw. Kühlpacks nützlich sein. Diese sollte aber immer wieder unterbrochen werden, um Erfrierungen der Haut zu vermeiden.

3

Aufbissschienen-Funktionstherapie

Dr Kent Funktionstherapie Bochum

Bei entsprechender Indikation werden Funktionstherapeutische Aufbissschienen zur Wiederherstellung der Balance der Kiefergelenke, zur Entspannung der Muskulatur und zur Linderung der Beschwerden angefertigt. Die Form, Aufbisshöhe und das Material der Schienen, aber auch ihre Trageweise und Tragedauer sind abhängig vom jeweiligen Befund.
Je nach Schienenart, werden die Bewegungen der Kiefer-Gelenke und die Positionen von Ober- und Unterkiefer dreidimensional vermessen und registriert, um eine bestmögliche Funktion der Schiene zu gewährleisten.

In den meisten Fällen setzen wird die von uns selbst entwickelte TEAMS-PLUS®-Schiene ein, bei der die Frontzähne frei bleiben. Das erhöht den Tragekomfort, da keine Einengung des Zungenraumes erfolgt.

In der Regel werden diese Schienen nur nachts getragen, da die Schutzreflexe, die uns tagsüber davor bewahren stark zu pressen oder zu knirschen, im Schlaf ausgeschaltet sind. Besteht temporär die Notwendigkeit, die Schiene rund um die Uhr zu tragen, schränkt die Zweiteilung den Träger nicht beim Sprechen ein.

4

Manuelle Therapie-Physiotherapie

Dr Kent CMD Physiotherapie Bochum

Die Funktionstherapie kommt meist nicht ohne eine begleitende manuelle Therapie aus. Hier kommt es vor allem auf eine entsprechende Schulung des Physiotherapeuten im Bereich der CMD an. Auf einer detaillierten Überweisung teilen wir Befunde und Diagnosen mit, sodass eine zielgerichtete Therapie erfolgen kann. Diese erstreckt sich aufgrund der funktionellen Wechselwirkungen nicht nur auf den Bereich der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur, sondern auch auf den Nackenbereich und ggf. auf weitere Bereiche des Bewegungsapparates.

Um den durch die Funktionstherapie und die Physiotherapie erreichten Zustand langfristig zu bewahren, sind sie als Patientin gefragt. Unbedingt empfehlenswert ist Integration von regelmäßigem Training zur Aufrichtung der Körperhaltung, Erhaltung der Beweglichkeit und Dehnbarkeit von Muskeln, Gelenken und Faszien im ganzen Körper in ihren Alltag. So beugen Sie am besten vor und reduzieren das Risiko erneut wieder unter CMD Symptomen zu leiden. Effektive Übungen hierfür finden Sie in Dr. Kents CMD-Buch.

5

Selbstbeobachtung

Dr Kent CMD Selbstbeobachtung

Die Selbstbeobachtung dient der Bewusstmachung von schädlichen Angewohnheiten, Pressen und Knirschen mit den Zähnen. Ohne es zu merken, bringen viele Patienten auch tagsüber ständig ihre Zähne in Kontakt. Sie pressen bei Stress die Zähne zusammen oder knirschen mit dem Unterkiefer. Dies führt zu einer Überlastung der betreffenden Strukturen, wie Muskeln, Gelenke und Nerven.
Bei geschlossenem Mund sollten sich die Zähne nicht berühren, sondern in geringem Abstand übereinander schweben. Die Zähne sollen sich nur beim Kauen oder Schlucken kurz berühren, das sind insgesamt höchstens 15 Minuten am Tag. Zur Selbstkontrolle erhalten Sie von uns kleine rote Klebepunkte, die Sie z.  B. auf Armbanduhr, Computer, Rückspiegel oder das Smartphone kleben. Immer, wenn Sie einen Aufkleber bemerken, kontrollieren Sie die Stellung Ihrer Zähne zueinander. „Ertappen“ Sie sich mit Zahnkontakt, öffnen Sie den Mund für ca. 10 Sekunden weit. Anschließend schließen Sie entspannt den Mund und achten darauf, dass sich die Zähne nicht berühren. Halten Sie Ihre Lippen geschlossen, aber die Zähne auseinander.

Verzichten Sie auch auf das Kauen von Kaugummi o.ä., da dies Ihre ohnehin schon angespannte Kaumuskulatur und die Gelenkstrukturen weiter reizt. In Phasen akuter Beschwerden sollten zudem harte und zähe Speisen zu Gunsten weicher Kost gemieden werden.

Einigen Patienten hilft auch eine Änderung ihrer Schlafposition. In seitlicher Schlaflage kommen unsere Zähne leichter in Kontakt. Versuchen Sie, auf dem Rücken liegend einzuschlafen. Da wir ungefähr Zweidrittel des Schlafes in der Einschlafposition verbringen, reduziert sich häufig bereits durch diese Umstellung das nächtliche Pressen
und Knirschen erheblich.

6

Ergänzende Maßnahmen

Dr Kent CMD ergänzende Maßnahmen

Bei manchen Patienten ist es neben den TEAMS-Therapiebausteinen notwendig, darüber hinausgehende, ergänzende Maßnahmen zu ergreifen, um die CMD-Symptome schnellstmöglich zu verbessern.

Diese Maßnahmen reichen von Botoxinjektionen und Akupunktur über Hypnose bis hin zu medikamentöser Therapie und Psychotherapie.

Wann welche Methode sinnvoll ist und am besten zu Ihrer Situation passt, besprechen wir gemeinsam mit Ihnen.

Das PLUS zum TEAMS-PLUS®-Konzept

Dr Kent Teams Plus Konzept

Quelle: Kent, H.: CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion (2023), S. 100

Eine CMD sagt uns: „Es reicht! Es ist zu viel! Du musst etwas ändern!“ Zusätzlich zu den vorgestellten sechs Säulen gibt es noch ein paar andere Elemente, die Sie angehen können.

Alle notwendigen Maßnahmen, die kurzfristig positiv auf die CMD-Beschwerden einwirken, werden beim TEAMS-Konzept in der Praxis auf den Weg gebracht. Der einzige Weg jedoch, um langfristig aus dieser Symptomatik auszusteigen, ist, selbst etwas zu verändern. Darum geht es beim PLUS im TEAMS-PLUS®-Konzept. Es steht für alles Zusätzliche, das Patienten selbst tun können. Indem sie den Druck auf den Kiefer als Ventil zur Verarbeitung seelischer Einflüsse reduzieren. Aber auch, um andere Ventile für sich zu finden, damit Körper und Seele in Balance bleiben.

Hierzu gehören vielfältige Aktivitäten, die die Selbstwirksamkeit erhöhen, Sie zur Aktivität anregen und Ihnen helfen aus der Negativspirale herauszukommen. Zum Beispiel:

  • Atemübungen
  • Achtsamkeitstraining
  • Neuronales Training
  • Übungen für Nacken-, Rücken und Rumpf
  • Ernährungstipps
  • Schlafoptimierung
  • Progressive Muskelentspannung, Yoga, QiGong, regelmäßiges Spazierengehen und vieles mehr

CMD-Selbsttest-Plus: Welche zusätzlichen Maßnahmen sind für mich sinnvoll?

Wenn Sie die folgenden Fragen beantworten, erhalten Sie als Ergebnis Empfehlungen und Tipps, die Ihnen über die eigentliche CMD-Therapie in Bochum hinaus guttun könnten. Ob und was Sie davon umsetzen, bleibt Ihnen überlassen. Probieren Sie sie einmal aus.

Das Nr.1-Buch zur ganzheitlichen Linderung von CMD

Dieses Buch enthüllt, was hinter den oft schmerzhaften Symptomen steckt und wie CMD unsere Kiefer-, Kopf- und Nackenbereiche beeinflusst. Es stützt sich dabei auf zwei Säulen:

Dr Kent CMD Buch

Das ganzheitliche Aktiv-Programm:

Lernen Sie die innovativen Ansätze und Therapien des TEAM-PLUS®-Konzepts kennen, die sowohl die zahnärztliche als auch ganzheitliche Betrachtung des Körpers berücksichtigen. Das Programm bietet praxisnahe Lösungen, um Schmerzen effektiv zu lindern und die normale Kieferfunktion wiederherzustellen.

Dr Kent CMD Buch

FAQs zu CMD: Häufig gestellte Fragen

Habe ich CMD?

Achten Sie auf häufige Symptome von CMD wie

  • Kiefergelenkschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Kieferverspannungen
  • Einschränkungen bei der Mundöffnung
  • Knirschen oder Knacken im Kiefergelenk
  • Kopfschmerzen (insbesondere morgens)
  • Ohrenschmerzen
  • Tinnitus
  • Nackenschmerzen

Vereinbaren Sie einen Termin bei einem unserer Experten für Kiefergelenkschmerzen und CMD. Der Fachmann wird eine gründliche Anamnese durchführen, um eine genaue Diagnose zu stellen:

  • Symptome bewerten
  • Kiefer und Kiefergelenke untersuchen
  • eventuell bildgebende Verfahren (Röntgenaufnahmen oder Magnetresonanztomografie) durchführen

Habe ich CMD? Finden Sie es mit unserem Online-Selbsttest heraus!

Was sind die typischen Ursachen einer CMD?

CMD steht für Craniomandibuläre Dysfunktion und bezeichnet eine Störung im Bereich des Kiefergelenks und der umliegenden Muskulatur. Diese Dysfunktion kann eine Vielzahl von Ursachen haben, darunter:

  1. Fehlstellungen des Kiefers: Eine unzureichende Ausrichtung des Ober- und Unterkiefers kann zu CMD führen.
  2. Zähneknirschen (Bruxismus): Das unbewusste Zusammenpressen oder Reiben der Zähne kann zu einer Überlastung der Kiefermuskulatur führen.
  3. Stress: Emotionaler oder physischer Stress kann zu übermäßiger Anspannung der Kiefermuskulatur führen.
  4. Verletzungen: Traumata, wie Unfälle oder Schläge auf den Kopf, können das Kiefergelenk beeinträchtigen und CMD verursachen.
  5. Genetische und hormonelle Faktoren: Manche Menschen sind aufgrund ihrer genetischen Veranlagung anfälliger für CMD.

Was sind die typischen Symptome einer CMD?

Es ist wichtig, dass diese Symptome von einem qualifizierten Zahnarzt untersucht und diagnostiziert werden, um eine effektive Behandlung zu erhalten.

  1. Kieferschmerzen, die sich beim Kauen oder Öffnen des Mundes verschlimmern können
  2. Kopfschmerzen, besonders im Bereich der Schläfen oder des Hinterkopfes
  3. Gesichtsschmerzen, oft im Bereich der Wangen oder der Kiefergelenke
  4. Knackgeräusche im Kiefergelenk
  5. Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich
  6. Schwindel oder ein Gefühl der Benommenheit
  7. Tinnitus und Ohrgeräusche

Was passiert, wenn CMD nicht behandelt wird?

    1. Kiefergelenksprobleme: Probleme im Kiefergelenk können zu Schmerzen, Einschränkungen der Mundöffnung, Kiefergelenkgeräuschen und anderen Symptomen führen.
    2. Schmerzen und Beschwerden: Anhaltende Schmerzen im Kieferbereich, die sich auf den Hals, die Ohren und sogar den Kopf ausbreiten, können das tägliche Leben beeinträchtigen.
    3. Zahnschmerzen: Von muskulären Triggerpunkten können Schmerzen in vollkommen gesunde Zähne ausstrahlen.
    4. Einschränkung der Mundöffnung: Eine unbehandelte CMD kann zu einer Einschränkung der Mundöffnung führen, was das Essen, Sprechen und Zähneputzen erschweren kann.
    5. Zähneknirschen und Zähnepressen: Dies kann (insbesondere während des Schlafes) zu Zahnschädigungen, Abnutzung der Zahnoberflächen, Zahnschmerzen bis hin zum Zahnverlust führen.
    6. Kopfschmerzen und Gesichtsschmerzen: Unbehandelte CMD kann zu häufigen Kopfschmerzen, insbesondere Spannungskopfschmerzen, sowie zu Gesichtsschmerzen führen.
    7. Nacken- und Rückenschmerzen sowie Muskelverspannungen: Verspannte Muskeln im Kieferbereich können Schmerzen und Beschwerden im Nacken, in den Schultern und im ganzen Rücken zur Folge haben.
    8. Zahnfehlstellungen: Wenn der Kiefer nicht richtig ausgerichtet ist und der Druck auf die Zähne ungleich verteilt ist, kann es zu Zahnfehlstellungen kommen.

Wer zahlt eine Funktionstherapie mit einer CMD-Schiene?

Die Funktionsanalyse und die Behandlung mit einer funktionstherapeutischen CMD-Schiene ist eine Privatleistung und wird nach der privaten Gebührenordnung GOZ erbracht. Sie wird in der Regel von Privatversicherungen und, je nach Tarif, auch von privaten Zahnzusatzversicherungen übernommen. Bei nicht privatversicherten Patienten ist die Funktionstherapie eine privatzahnärztliche Selbstzahlerleistung, deren Kosten nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden können.

Vor jeder funktionstherapeutisch Behandlung mit einer funktionstherapeutischen Aufbissschiene erstellen wir Ihnen ein individuelles Behandlungsangebot, aus dem Sie den Wert der Behandlung ersehen können. Da es auch bei privaten Versicherungen tarifabhängig zu Unterschieden in der Erstattung kommen kann, empfehlen wir Ihnen, das Behandlungsangebot vor Therapiebeginn einzureichen.

Wann bessern sich die CMD-Beschwerden bei der Therapie mit einer Schiene?

Die Dauer bis zur Besserung der CMD-Symptome durch den Einsatz einer Schiene kann individuell sehr unterschiedlich sein. Viele Patienten berichten von einer ersten Linderung der Symptome innerhalb von einigen Wochen nach Beginn der Anwendung. Die vollständige Wirksamkeit der Schiene hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die spezifische Ursache der CMD, die verordnungsgemäße Nutzung der Schiene sowie ob und wie konsequent die Therapiemaßnahmen wie Selbstbeobachtung, Eigenübungen,  Physiotherapie oder Verhaltensänderungen praktiziert werden.

 

Machen Sie jetzt Ihren kostenlosen CMD-Selbsttest!